BCKategorie 14.07.2015 10:17:55 Uhr

Ortschaften Ringfurth, Sandfurth und Polte

Ortsürgermeister:  Herr Hans-Peter Gürnth
Einwohnerzahl am 31.12.2017 nicht amtlich:  269

 

Ringfurth mit den Ortsteilen Sandfurth und Polte liegt im südlichsten Teil der Einheitsgemeinde. Erstmals erwähnt wurde der Ort um 959 als eine Schenkung Königs Otto I. an das Moritzkloster zu Magdeburg.

Die Endsilbe "furth" bedeutet, dass bei Ringfurth und ebenso bei Sandfurth jeweils ein alter Übergang über die Elbe war. Entlang des Elberadweges, von Kehnert kommend, erreicht man Sandfurth, gegründet um 900 von einem Grafen aus Grieben.

Typisch für den Ort ist die Häuserreihe, deren Blick stets zur Elbe gerichtet ist. In Sandfurth hatte die Elbschifferei eine lange Tradition - in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts lebten fast alle Familien von diesem Erwerbszweig. Heute erinnert ein Schifferdenkmal mit Fahnenmast an diese Zeit, der zum Gedenken an die Sandfurther Schiffer an Sonn- und Feiertagen beflaggt wird.

Der nordöstlich von Ringfurth gelegene Ortsteil Polte entstand aus einem Vorwerk des Rittergutes Bittkau. Hier befinden sich der größte Bogen im gesamten Verlauf der Elbe sowie das größte zusammenhängende Robinienwaldgebiet Sachsen-Anhalts. Vom Steilhang des kleinen Parks herunter hat man einen großartigen Blick auf die Elbe, die Wiesen und den Elbbogen. Sehenswert in Ringfurth sind die Reste des alten Taubenturms im Bereich des Gutshauses und die Kirche, die gegen Ende des 16. Jahrhunderts gebaut wurde und derzeit saniert wird.